Caster X1 – Zusammenspiel mit Lernplattformen / LMS

Anwendungsbeispiele im Bildungs-Sektor

08.12.2020

Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen haben in diesem Jahr hohe Investitionen in ihre Digitalisierungsprojekte gesteckt. Mit Microsoft Office und Teams sowie Lernplattformen (Learning Management Systems) ist erstmal eine gute Basis geschaffen, zwischen Lehrenden und Schülern/Studenten online Präsentationen zu teilen und sich per Notebook-Webcam auszutauschen.
Hier Es gibt aber auch limitierende Faktoren solch einfacher Infrastrukturen:

* Begrenzte Videobandbreite der Lernplattformen
* Beschränkter Einsatz von Multicam-Anwendungen
* Keine Recording- oder Archivierungsfunktion des Dozenten-Videostreams
Mit dem Nagasoft Caster X1 Streaming Tablet kann vorhandene Hardware weitergenutzt und bequem in Digitalprojekte integriert werden. Die intuitive Bedienung des Casters über das 11,6 Zoll Full-HD Touch-Display ermöglicht unterschiedlichen Anwenden einen einfachen Einstieg.

Im ersten Szenario sollen mehrere Kameras im schulischen Bereich, z.B. im Physikunterricht, in eine Videoübertragung eingebunden werden. Der Caster kann gleichzeitig sechs Videoquellen entgegennehmen: 2 x HDMI, 2 x SDI, 1 x externen Videostream und bis zu 4 Streams von PTZ-Kameras, die über den Caster auch gesteuert werden können. Der Dozent kann per Touch-Steuerung zwischen den 6 Videoquellen switchen, bei Bedarf angenehme Übergangseffekte oder Bild in Bild Anwendungen auswählen, Untertitel oder Bilder einblenden. Alle Eingangssignale und der Programm-Stream können bequem intern am Caster gespeichert werden und später über die USB-Schnittstelle auf einem externen Speicher oder via ftp-Upload archiviert werden. Das Recording erfolgt speichersparend als komprimiertes H264 4:2:0 Video im MP4-Format. Zusätzlich können vorhandene Videos vom Caster abgespielt werden. Der Lehrkraft stehen somit eine große Bandbreite an Videoquellen und Funktionen zur Erläuterung des Lernstoffs zur Verfügung.Das Ausgangssignal des Casters wird über einen HDMI-USB Dongle, z.B. dem Atomos Connect in das vorhandene Notebook des Dozenten eingespielt. Lernplattformen erkennen den Connect ohne Installation eines Treibers als Videoquelle, vergleichbar mit einer Webcam.Einige Lernplattformen schränken die Videobandbreiten ein, so dass von den Full-HD Aufnahmen nur noch ruckelnde Videos in schlechter Qualität bei den Schülern ankommen. In diesem Fall kann das Ausgangssignal des Casters auf eine Videoplattform wie Vimeo gestreamt werden, gleichzeitig wählt die Lehrkraft im LMS „Videosharing eines externen Streams“, so dass nun alle Schüler in den Genuss der vollen Bildqualität kommen.

Odoo • Text und Bild
Odoo • Bild und Text

Im zweiten Szenario soll in einem Hörsaal einer Hochschule eine Vorlesung an anwesende Teilnehmer und an Studierende per Live-Stream und als Video on Demand zur Verfügung gestellt werden. Der Caster wird in die bestehende Infrastruktur eingebunden: Das Audiosignal aus dem Mikrofon des Dozenten wird über den XLR-Eingang in den Caster eingeführt und über XLR-Ausgang an die vorhandene Lautsprecheranlage ausgegeben. Das Notebook des Dozenten mit der PowerPoint-Präsentation wird über HDMI mit dem X1 verbunden und über HDMI-Out an den Projektor im Hörsaal ausgegeben. Über die vorhandenen Schnittstellen des Casters können weitere HDMI-, SDI- oder PTZ-Kameras oder ein externer Video-Stream in den Workflow eingebunden werden. Alle Videosignale können im Caster abgespeichert und bei Bedarf auch wieder abgespielt werden. Der Caster X1 kann parallel mehrere Streams ausgeben, sowohl auf bekannte Videoplattformen als auch an RTMP oder SRT-Server. Die Archivierung der Vorlesung ist  direkt am Caster möglich, mit späterer Ausgabe auf einen externen USB-Speicher oder per ftp Upload auf den Uni-Server. Alternativ kann der Videostream direkt auf Servern der Uni mit einer statischen IP-Adresse geleitet und archiviert werden.

Weitere Anwendungen im Bildungs-Sektor:
Selbstverständlich kann der Caster X1 in Zusammenarbeit mit einem HDMI-USB Dongle (Atomos Connect) für sämtliche Kommunikationsplattformen wie MS Teams oder Zoom treiberlos als Videoquelle verwenden werden, womit alle Funktionen vom Switchen mehrerer Videosignale, Aufnehmen und Abspielen von Videos und die Ein- und Ausgabe von Videostreams auch bei einer klassischen Videokonferenz möglich sind. Das eingebaute 4G Modul ermöglicht ortsunabhängig außerhalb der LAN/WLAN-Infrastruktur einen mobilen Einsatz des Casters, während des Transports bleibt der Caster im Alu-Hartschalenkoffer geschützt. Mit einer zusätzlichen NDI Lizenz ist es möglich den Caster in bestehende NDI-Workflows zu integrieren:  Die NDI-Funktion für den Caster X1 unterstützt derzeit einen 4-Kanal-Eingang sowie 6-Kanal-Ausgang (5 Signale + PGM). Die Kodierung erfolgt mit bis zu 1080p300fps, Dekodierung 1080p120fps.Über die Support-Seite des Herstellers können Endkunden bei technischen Fragen direkt mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen. Technische Requests wurden bereits in der Vergangenheit in die Weiterentwicklung der Firmware integriert und allen Usern über kostenlose Updates zur Verfügung gestellt. Bereits heute sind in unserem Vertriebsgebiet zahlreiche Caster X1 erfolgreich in Hörsälen und in Zusammenarbeit mit Lernplattformen wir BigBlueButton im Einsatz.

Folge uns Instagram