ProResRAW

in der Praxis | Workshop

Was ist ProRes RAW und wo liegen die Vorteile

 

Im Jahr 2007 führte Apple die Apple ProRes Codec-Familie ein, die eine beispiellose Kombination von Echtzeit-, Multi-Stream-Bearbeitungsleistung,beeindruckende Bildqualität Erhaltung und  reduzierte Speicherraten für High-Bit-Depth 4: 2: 2 und 4: 4: 4: 4 Video liefert.

Apple ProRes RAW basiert auf den gleichen Prinzipien und der zugrunde liegenden Technologie der existierende ProRes-Codecs, wird aber auf die ursprünglichen RAW-Daten eines Kamerasensors angewendet und nicht auf Bildpixel. ProRes RAW bringt die gleiche großartige Leistung, Qualität und Benutzerfreundlichkeit, die ProRes hat, in einem Format das ideal für den High-Dynamic-Range (HDR) Workflow in Final Cut Pro X ist.

 

Digitalkamerasensoren bestehen aus einer Anordnung von Millionen von lichtempfindlichen Elementen, die das dem Sensor ausgesetzte Licht in ein Bild umwandeln.

Um Farbe zu erfassen, verwenden die meisten aktuellen Digitalkameras Farbfilter, die  einzelne Primärfarbwerte in jedem einzelnen Pixel liefern (z. B. rot, grün oder blau) . Diese Farbfilteranordnung ist bekannt als Bayer-Pattern, wobei jede zwei-mal-zwei-Pixelgruppe aus einem roten, einem blauen und zwei grünen Sensorelemente besteht. Im Gegensatz dazu bestehen herkömmliche RGB-Bilder jeweils aus einem Sensorelement, mit drei Primärfarben (rot, grün und blau).

 

ProRes RAW ist in zwei Komprimierungsstufen verfügbar: Apple ProRes RAW und Apple ProRes RAW HQ.

Kompressionsbedingte sichtbare Artefakte sind mit ProRes RAW sehr unwahrscheinlich, mit Apple ProRes RAW HQ extrem unwahrscheinlich.

Wie bei bestehenden ProRes-Codecs verhält sich die Datenrate von ProRes RAW proportional zu Bildrate und Auflösung. Die ProRes RAW-Datenraten variieren ebenfalls je nach Bildinhalt, aber in höherem Maße als ProRes-Datenraten.

Bei den meisten Video-Codecs, einschließlich der vorhandenen ProRes-Familie, wird eine Technik bekannt als Rate Control angewendet, um die Komprimierung dynamisch anzupassen und die Zieldatenrate zu erreichen. Dies bedeutet, dass in der Praxis die Kompression und somit die Qualität von den Bildinhalten abhängig ist.

Im Gegensatz dazu wurde ProRes RAW entwickelt, um konstante Qualität und ein unverfälschtes Bild in jedem Frame zu erhalten. Bei detailreichen Bildern oder Bildern mit Sensorrauschen werden entsprechend größere Files geschrieben.

 

Wie die bestehende ProRes-Codec-Familie ist ProRes RAW auf Geschwindigkeit ausgelegt. Trotz der zusätzlichen Rechenanforderungen der RAW-Video-Bearbeitung, liefert ProRes RAW die gleiche erstklassige Performance und Handhabung, die

ProRes für herkömmliches Video bietet.

Die RAW-Videowiedergabe erfordert nicht nur die Decodierung des Video-Bitstreams, sondern auch die Rekonstruktion des decodierten Rohbildes. Final Cut Pro enthält einen optimierten Algorithmus der die Anforderungen an Echtzeit-Multistream-Videobearbeitung erfüllt.

 

 

ProRes RAW-Datenraten profitieren von der Kodierung von Bayer-Musterbildern bestehen aus nur einem Beispielwert pro Pixel. Apple ProRes RAW Datenraten liegen in der Regel zwischen denen von Apple ProRes 422 und Apple ProRes 422 HQ,

Apple ProRes RAW HQ Datenraten liegen im  Allgemeinen zwischen denen von Apple ProRes 422 HQ und Apple ProRes 4444, wie in der Tabelle oben gezeigt.

 

impressum

Riwit GmbH

Geschäftsführer: Wolfgang Seidel

Im Gewerbepark A70

93059 Regensburg

 

Telefon +49 941 20 000 520

Telefax +49 941 20 000 529

Email info@riwit.de

 

Alle Angaben zum Programm und dem Workshop sind unter Vorbehalt, Programm- sowie Terminänderungen sind möglich. Für das Zustandekommen eines Workshops ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Die Anmeldung sowie die Abrechnung der Teilnamegebühr findet über den jeweiligen Partner statt.